Neuropathische diabetische Polyneuropathie 

Durch diabetische Polyneuropathie (DPNP) verursachte Schmerzen sind eine häufige Langzeitkomplikation
bei vielen Diabetikern. Die derzeit für die Behandlung von DPNP zugelassenen
Medikamente können verschiedene Nebenwirkungen verursachen, die eine wirksame Versorgung bei
DPNP erschweren. Daher besteht ein ungedeckter Bedarf nach neuen Medikamenten zur Behandlung
von DPNP. Es besteht die Hoffnung, dass ein Prüfmedikament mit der Bezeichnung GSK3858279
Schmerzen bei Menschen mit diabetischer Polyneuropathie lindern kann. Was wir durch klinische
Studien erfahren, kann in Zukunft Menschen helfen, die mit DPNP leben.
Wenn Sie Behandlungen für DPNP probiert haben, die nicht zu helfen scheinen, denken Sie über die
Teilnahme an der klinischen Studie NEPTUNE-17 nach.

Anbei ein kleines Info Video von GSK zur NEPTUNE Studie: 

https://neptune17studyvideo.com/de-DE

Die wichtigsten Voraussetzungen für die Studienteilnahme:

  • Typ-I- oder Typ-II-Diabetes mit schmerzhafter Neuropathie, die auf den Diabetes zurückzuführen ist und mindestens 6 Monate andauert
  • Der Schmerz muss sich in den unteren Gliedmaßen befinden
  • 18-75 Jahre alt 
  • Die Bereitschaft während der Studie eine App auszufüllen
  • Keine anderen derzeitigen schweren Erkrankungen 









 

 Die Studienteilnehmer erhalten eine umfassende medizinische Betreuung und Versorgung im Rahmen der Studie. 

 

Die Studie beinhaltet eine finanzielle Aufwandsentschädigung für Anreise, Parken etc. 



Wenn Sie an einer Studienteilnahme interessiert sind oder jemanden kennen, der an der Studie interessiert sein könnte, dann melden Sie sich unverbindlich bei uns. 
Einer unserer Studienberater wird in einem Telefongespräch mit Ihnen klären, ob Sie bzw. Ihr Angehöriger für die Studie in Frage kommt. 

Die endgültige Entscheidung über die Eignung einer Studienteilnahme trifft der Prüfarzt. 

Möchten Sie mehr erfahren?

Wir freuen uns über Ihr Interesse. Weitere Informationen erhalten Sie unter 

 Tel: 06172- 26 79 573   

E-Mail: [email protected] 

 

 Die Teilnahme an der Studie ist kostenfrei.